Sonnen-Atmung

Der Solarplexus ( etwas eine Handbreit über dem Bauchnabel) ist der Sitz unserer Kraft und das Zentrum unseres Selbstbewusstseins. Er versorgt alle Bauchorgane mit Energie und schenkt dem ganzen Körper Tatkraft und Leichtigkeit. Intuitive Entscheidungen werden aus dem Bauch heraus getroffen.

Beim tiefen Einatmen wölbt sich die Bauchdecke nach außen. Schicke in Gedanken Licht, Wärme und Energie zu deinem Sonnengeflecht. Mit der Ausatmung verteilst du diese Energie wie Sonnenstrahlen in deinen ganzen Körper. Bis in die Zehen- und Fingerspitzen. Lasse deine Atmung geschehen, während du immer mehr Sonnenenergie in deine Körperzellen schickst. Genieße diese wärmende und energiespendende Atemübung. Lege die Aufmerksamkeit ganz besonders auf Körperregionen, die besonders viel Licht und Energie benötigen.

Verweile dort für mehrere Atemzüge und sende die Lichtenergie bis in die tiefen Gewebsschichten. Versorge alle Zellen mit nährender und unterstützenden Energie. Komme ganz bei dir an und nehme die Verbindung deiner Mitte wahr.

Ruhe in dir.

Bleib so lange in dieser Übung, wie du dich wohlfühlst. Nimm diese neue Energie in deinem Körper wahr und genieße.

Räuchern mit weißem Salbei

Salbei hat eine besonders starke Reinigungskraft bei Fremdenergien. Daher wird er auch bevorzugt für die Aura-Reinigung genutzt. Der Rauch befreit von belasteten Energien im emotionalen wie auch im mentalen Bereich. Räume reinigt er und bringt wieder Klarheit hinein.

Für die Räucherung braucht man keine Kohle anzuzünden. Es reicht, die getrockneten Blätter in einer feuerfesten Schale anzufachen.

Yoga-Übung

Palme – die sich im Wind bewegt

Diese Yoga-Übung unterstützt dich dabei, wieder auf dein Gefühl zu hören:

Stelle dich aufrecht hin, die Füße sind geschlossen, deine großen Zehen berühren sich. Strecke nun einatmend beide Arme über dem Kopf aus, deine Handflächen berühren sich. Die Schultern sind entspannt. Ausatmend neigst du den Oberkörper nach rechts, sodass deine linke Körperseite gedehnt wird. Einatmend kommst du langsam zur Mitte zurück. Mit der nächsten Ausatmung neigst du dich nach links und spürst die Dehnung auf der rechten Seite. Der Kopf bleibt zwischen den Oberarmen.

Übe jede Seite achtmal, senke danach die Arme ausatmend wieder ab.